Jetzt anrufen:  06126 / 991575

Home » Erfolgsgeschichten » Kampf den Klamotten

Kampf den Klamotten

Jugendliche, „Pubertiere“ und junge Erwachsene haben es besonders schwer, ihr Klamotten-Chaos zu bewältigen – so meine bisherigen Erfahrungen. Zum Umstrukturierungsprozess im Gehirn gesellt sich ein gewisses Unvermögen in Bezug auf Ordnung. Da hilft manchmal ein Ordnungs-Gutschein!

Dank eines solchen habe ich mit einer 19-Jährigen für Ordnung gesorgt. Das Problem: zu viele Klamotten, zu wenig Platz, zu große Auswahl, zu wenig Lust aufzuräumen. Die Lösung: Tabula rasa! Bedeutet: Reinen Tisch machen, etwas restlos klären und somit Klarheit schaffen.

vorher3 Kopie

.
Wir holten sämtliche Kleidungsstücke aus Schrank und Regal und legten alles auf einen  Platz. Dann wurde von ihr jedes Teil Stück für Stück begutachtet und für OK oder nicht mehr passend empfunden – die Zuordnung klappte einwandfrei! Anschließend haben wir die ausgesuchten Sachen passgenau zusammengelegt und neu in die einzelnen Fächer einsortiert.

nachher2 Kopie

.

Und siehe da, auf einmal reicht der Platz wieder aus!

Mit ein wenig Entscheidungs-Hilfe, motivierenden Worten (von einer Außenstehenden) und dem konsequenten Dranbleiben bzw. Weitermachen konnten wir zusammen in kürzester Zeit die Unordnung beheben. Jetzt hat sie den Bogen raus!